Wellness Lexikon / Wellnessanwendungen Glossar

In unserem Wellness Lexikon / Glossar finden Sie Erklärungen zu verschiedenen Wellness-Anwendungen und Behandlungsmethoden.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Padabhyanga

Unter Padabhyanga versteht man eine Massage, die abwärts von den Kniegelenken bis hin zu den Füßen ausgeführt wird. Über die in den Füßen befindlichen Nerven, kann man den ganzen Körper, einschließlich der inneren Organe, erreichen. Meist wird die Massage mit wohltuenden Ölen durchgeführt und immer auf eine sehr zarte Weise ausgeübt. Die Bewegungen sind nicht kräftig oder knetend, sondern viel mehr zart streichelnd. Die Padabhyanga Massage wird immer im Liegen durchgeführt. Sie kann sehr hilfreich bei Schlafstörungen und Stresssituationen einsetzen.

 

Pantai Luar

Pantai Luar ist ebenfalls eine Anwendung aus dem asiatischen Raum. Zunächst wird eine sorgfältige Salbung des Körpers aus wertvollen Ölen vorgenommen. Danach werden Kräuterbündel in Öl erhitzt und damit der Körper sehr kurzzeitig berührt. Durch die hohen Temperaturen verbinden sich die Wirkstoffe der Kräuter, Früchte und Öle in einmaliger Weise und dringen in die Haut ein. Insgesamt eine Anwendung, welche entspannt und die heilenden Substanzen sehr gut in den Körper aufnehmen lässt.

 

Parapack Packung

Unter einer Parapack Packung versteht man eine Packung aus Paraffin, die auf den Körper aufgetragen wird. Die Besonderheit liegt in der dünnen Luftschicht, die sich zwischen der Haut und der Packung bildet. Paraffin eignet sich bestens als Wärmeleiter, die entstehende dünne Luftschicht entspannt die Haut und wirkt nicht belastend. Eine Atmung der Haut findet während der gesamten Anwendung statt. Eine Parapack Packung ist ein außergewöhnlich schönes Wellness Erlebnis und eignet sich auch sehr gut als Geschenk für gestresste Ehefrauen, Bekannte oder Freunde.

 

Peeling

Ein Peeling kann eine kosmetische oder dermatologische Anwendung sein. Übersetzt bedeutet der Begriff Peeling soviel wie „schälen“ oder „pellen“. Ein Peeling wird meistens mit grobkörnigen Materialien in Zusammenhang mit einer Creme oder einem Öl angewendet. Dabei kann es sich um Salze, Sand oder zerstoßene Fruchtkerne handeln. Es können aber auch härtere Bürsten verwendet werden. Man nutzt ein Peeling zur Hautreinigung, hierbei werden die oberen und abgestorbenen Hautpartikel abgetragen. Ein Peeling kann auch zur Vorbereitung einer weiteren Pflege angewendet werden. Möglich sind Ganzkörperpeelings oder aber auch Gesichtspeelings.

» Jagdhof-Romantik-Woche 2019
» Kuschel-Wochenende 2019
» Frühlingswellness
» Sonntagspauschale (Anreise sonntags oder montags, Feiertage auf Anfrage)
» Flitterwochenpacket

 

Permanent Make-Up

Das dauerhafte Make-up. Lippenkontur, Augenbrauen oder Lidstrich unten und oben werden bei diesem Make-up permanent bearbeitet. Durch ein Spezialgerät wird Farbe, die aus Pflanzen und Mineralien besteht, in die Haut gebracht. Narben, Pigmentstörungen und Besenreiser können mit dieser Methode auch den Umgebungshauttönen angeglichen werden.

 

Permanent Make-up

Ein Permanent Make-up ist ein Basis Make-up, welches mittels einer Präzisionsmaschine unter der Haut aufgetragen wird. Ähnlich einem Tattoo wird die Farbe dauerhaft unter die Haut „gespritzt“. Üblich ist ein Permanent Make-up auf den Lippen und an den Augenbrauen. Es eignet sich auch nach einem chirurgischen Eingriff, wenn dieser dauerhafte Spuren hinterlassen hat. Vor allem aber, muss man sich nicht mehr täglich schminken. Nach einer gewissen Zeit verblasst die Farbe und muss aufgefrischt werden.

 

Phyto-Bio-Dermie

Die Bedeutung der Begriffe im Einzelnen: Phyto = Pflanze; Bio = Leben; Dermie = Haut. Die Phyto-Bio-Dermie ist also eine Wellness Therapie, welche diese drei Bestandteile vereint. Die Phyto-Bio-Dermie in Kombination mit der Lehre von Ying und Yang, ermöglicht eine Hilfe bei Haut und Figurproblemen. Angewendet werden ätherische Öle, Algen, Phytoplankton, Tonerde, Mineralsalze und Getreideöle.

 

Pilates

Die Pilates Methode basiert auf den Kenntnissen des deutschen Joseph Hubert Pilates und bedeutet eine Kontrolle und Kräftigung der eigenen Muskulatur. Pilates Übungen können mit und auch ohne Geräte angewendet werden. Die 6 Grundsäulen der Übungen sind: Kontrolle, Konzentration, Atmung, Zentrierung, Entspannung und fließende Bewegungen. Pilates ist ein ganzheitliches und sehr schonendes Körpertraining.

 

Pizzichilli

Pizzichilli, auch Königsguss genannt, ist eine warme Ölguss Massage, welche der Tiefenentspannung dient und das Ausscheiden von Schlacken und Giftstoffen fördern soll. Pizzichilli ist eine ayuverdische Anwendung. Das Öl wird auf 45 Grad angewärmt und mit zarten Streichbewegungen einmassiert.

 

Polar-Dusche

Dampfbad, bei dem vorher meist Heilerde, Algen oder Kreide auf die Haut aufgetragen werden.

 

Polarity Therapie

Die Polarity Therapie begründet sich auf einen Österreicher namens Rudolf Bautsch und wurde später von Randolph Stone weiter entwickelt. Diese Therapieform basiert sowohl auf westlichen Erfahrungen, als auch aus den ayuverdischen Therapieformen. Polarity Therapie ist eine Körpertherapie Methode und soll die Einheit zwischen Körper, Seele und Geist fördern. Dabei geht der Ursprung der Therapieform von vorhandenen Körperenergien aus, welche durch bestimmte Umstände blockiert sind und wieder freigesetzt werden sollen. Die Arbeit am Körper (Körpertherapie), begleitende Gespräche, bewusste Ernährungsweisen, Körperübungen (Polarity-Yoga) und eine so genannte Achtsamkeit sollen dem Patienten Impulse zur Selbstheilung geben. Dies sind die Grundlagen der Polarity Therapie.

 

Power Walking

Power Walking eignet sich vor allem für Menschen, die sich mit Nordic Walking nicht ausgelastet fühlen. Dabei handelt es sich um Gehen in maximaler Geschwindigkeit. Allerdings sollten nur geübte Personen diese Form anwenden, da sich sonst schnell Technikfehler einschleichen können, die mehr schaden als nutzen. Trotz der Power bleibt Power Walking ein Ausdauersport und sollte nur in Maßen angewendet werden, nicht bis zur totalen Erschöpfung.

 

Prana Healing

Das Wort Prana hat seinen Ursprung im Sanskrit und bedeutet übersetzt „die universelle, allgegenwärtige Lebensenergie“. Ohne diese Energie wäre kein Leben möglich. Die Methode des Prana Healing arbeitet genau mit dieser Lebensenergie. Dabei geht es darum den Energiekörper zu reinigen, Blockaden zu beseitigen und neue Energie zuzuführen. Dabei wird mit unterschiedlichen Methoden gearbeitet, gezielt mit verschiedenen Muskeln, mit Spiritualität und sportlichen Aktivitäten. Da es sehr viele Möglichkeiten des Prana Healing gibt, können diese an dieser Stelle nicht alle erläutert werden.